Trinkwasser aus der Luft

Das israelische Unternehmen Water-Gen hat eine neue Methode gefunden, sauberes Wasser zu gewinnen – aus der Luft. Über 3000 Liter am Tag sind laut Unternehmen realistisch. Das ist genug, um eine Gemeinde zu versorgen.

Wasser ist essenziell, ob zum Trinken, Kochen, Waschen oder Gießen – Wasser benötigt jeder. Inzwischen haben auch rund 90% der Weltbevölkerung einen Zugang zu Wasser, ca. 1,8 Milliarden Menschen aber nur zu verschmutztem Wasser. Zahlreiche Krankheiten brechen deswegen aus, rund 4500 Kinder sterben daran jährlich. Umso wichtiger also, Zugang zu Frischwasser zu schaffen.

Water-Gen hat deswegen ein Verfahren entwickelt, bei dem mithilfe spezieller Filter Wasserdampf aus der Luft zu sauberem Trinkwasser umgewandelt wird. Die Maschinen basieren auf einem System aus „Blättern“ aus Plastik, an denen der Wasserdampf abkühlt und kondensiert.

Bisher gibt es die Geräte in drei Größen. Bei einer Temperatur von 26°C und 60% Luftfeuchtigkeit liefern sie genug Wasser für eine Gemeinde (3122 l/Tag), ein Unternehmen (440 l/Tag) oder einen Haushalt (15 l/Tag). Die Maschinen sind auf einen Stromanschluss angewiesen, arbeiten jedoch so effizient, dass ein Liter Wasser nur etwa 3ct kostet. Es gibt allerdings auch batterie- oder solarbetriebene Geräte, die 1200 l/Tag filtern können.

Ein Problem: In besonders trockenen Gebieten, z.B. in der Wüste, können die Maschinen nur deutlich weniger Wasser zur Verfügung stellen. In ländlichen Gebieten ist auch der Stromanschluss teilweise problematisch.

Benötigt werden die Filter allerdings hauptsächlich in heißen und feuchten Gebieten, wo sie in Zukunft die Lebensqualität vieler Menschen erhöhen werden.

 

Quelle: https://reset.org/blog/frisches-trinkwasser-aus-nichts-als-luft-09272016

Zurück