Tchibo: Keine Gratis-Einwegtaschen mehr

Einer der größten Einzelhändler in Deutschland unterstützt nun den Umweltschutz, indem er einen Teil zur Reduzierung des Recycling-unfähigem Materials Plastik beiträgt.

Um dem übermäßigen Plastiktüten-Verbrauch pro Kopf entgegenzuwirken gibt es die Einwegtaschen seit Januar 2016 in den deutschen Tchibo-Filialen nur noch kostenpflichtig. Stattdessen werden kostengünstige Mehrwegtaschen angeboten, die eine ressourcenschonende Alternative darstellen.

In Österreich wurde das Prinzip bereits ein Jahr lang getestet und ergab, dass die Verbraucher ca. 75% weniger Einwegtüten nutzen als im Vorjahr.

Die wirksame Initiative der Tchibo GmbH zeigt wieder einmal: Umweltschutz beginnt im Alltag!

 

Quelle: http://www.umweltdialog.de/de/unternehmen/oekologie/2016/Kostenpflicht-fuer-Plastiktueten-Mehr-Umweltschutz-in-deutschen-Tchibo-Filialen.php

Zurück