Tassen aus Kaffeesatz

Das Berliner Startup-Unternehmen „Kaffeeform“ stellt in einem neuartigen Verfahren haltbare Kaffetassen und Untertassen aus altem Kaffeesatz her. Nachhaltigkeit ist dem Unternehmensgründer Julian Lechner besonders wichtig.

Was passiert eigentlich mit dem ganzen Kaffeesatz, den man durch das Trinken von Kaffee produziert? – diese Frage stellte sich der Startupgründer Julian Lechner. Heute fertigt er aus einer Mischung aus altem Kaffeesatz, den er von umliegenden Berliner Kaffeebetrieben bezieht, Harzen und pflanzlichen Polymeren Espresso- und Cappuccinotassen an. Die Tassen sind spülmaschinenfest, halten laut Angaben des Gründers rund zehn Jahre und kosten zwischen 15 und 20 Euro pro Stück. In den ersten Tagen duften Sie sogar nach Kaffee – der Geschmack des Getränks wird dadurch aber nicht beeinflusst. Produziert wird das Geschirr komplett in Deutschland.

 

Quelle: https://reset.org/blog/innen-und-aussen-nichts-als-kaffee-%E2%80%93-ein-berliner-startup-fertigt-tassen-aus-kaffeesatz-1220201

Zurück