Green Bonds – grüne Geldanlagen

Nicht nur beim persönlichen Lebensstil achten die Verbraucher auf zukunftsorientierte Methoden. Der Nachhaltigkeitsgedanke hat sich nun auch auf dem Aktien-Markt etabliert.

Seit 2007 gibt es Anleihen deren Einnahmen für Klimaschutzprojekte eingesetzt werden. Die sogenannten Green Bonds wurden zuletzt immer populärer. 2014 wurden 37 Milliarden US-Dollar (34 Milliarden Euro) in den Ausbau erneuerbarer Energien, nachhaltiger Abfallentsorgung und Verkehrsentwicklung sowie energetischer Gebäudesanierung investiert.

Problematisch ist der fehlende Schutz des Labels „Green Bond“. Deshalb haben involvierte Kreditinstitute im vergangenen Jahr grundlegende Standards in den „Green-Bond-Principles“ festgehalten. Wegen fehlender Verbindlichkeit dieser Leitlinien ist für die Geldanleger die Wahl eines, von einem unabhängigen Institut, auf Nachhaltigkeit geprüften Projekts ratsam.  

 

Quelle: http://www.fr-online.de/wirtschaft/green-bonds-gruen-ist-nicht-immer-nachhaltig,1472780,31487452.html

Zurück