Glyphosat – Was man darüber wissen muss

Das Herbizid Glyphosat steht schon seit längerem unter dem Verdacht krebserregend zu sein. Problematisch sehen Umweltschutzverbände und Forscher dabei dem Einsatz in der Landwirtschaft.

In den letzten Monaten entfachte, durch die verlängerte Zulassung bis Juni 2016, die Diskussion um den umstrittenen Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln erneut. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat mehrere Studien ausgewertet und berichtet, dass die Aufnahme von Glyphosat in den menschlichen Körper, zum Beispiel über Nahrungsmittel, wahrscheinlich krebserregend ist. Besonders Aufsehen erregend war in der letzten Woche die Schlagzeile über Glyphosatspuren in bekannten Biermarken. Ob der Wirkstoff in diesen geringen Mengen eine Gefährdung der Gesundheit darstellt ist allerdings noch ungeklärt.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat in seiner jüngsten Bewertung Glyphosat bei richtiger Anwendung als nicht gesundheitsgefährdend eingestuft. Nun wird der Bericht der WHO nochmals einer Prüfung unterzogen. Bis auf weiteres ist Glyphosat in Pflanzenschutzmitteln deshalb erlaubt.

 

Quelle: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/glyphosat-laut-iarc-wahrscheinlich-krebserregend-a-1046018.html

 

Zurück