E-Book-Bibliothek verschafft Bildung

Lehrmaterial ist in Entwicklungsländern oftmals rar. Häufig ist sogar eher ein Internetzugang vorhanden als Literatur. Die NGO „Library For All“ (LAF) nutzt dies und betreibt eine Online-Bibliothek für E-Books, um Kindern in bildungsfernen Gebieten Zugang zu Wissen zu ermöglichen.

Die Gründungsidee der LAF-Gründerin Rebecca McDonalds: Bildung kann nur so gut sein, wie das Lehrmaterial derer sie sich bedient. Als sie 2010 beim Wiederaufbau nach dem verheerenden Erbeben in Haiti half, bemerkte sie, dass große Teile des Schulmaterials zerstört worden waren. Die übrigen Bücher wurden wie Schätze gehütet – und das, obwohl sie häufig gar nicht in der richtigen Sprache vorhanden waren.

Auf der anderen Seite hatte fast jedes Kind Zugang zum Internet, die Lösung ist daher logisch: eine Online-Bibliothek. Diese Bibliothek funktioniert durch eine digitale Literatur-Datenbank, die hauptsächlich auf Schulen in Entwicklungsländern ausgerichtet ist. Dort lassen sich aber nicht nur Schul- sondern auch Sachbücher, Kinderbücher und Romane finden. So wird den Kindern effizient Zugang zu Wissen gegeben, der ihnen hilft, aus der Armutsspirale auszubrechen.

Die E-Books erhält die Library For All als Spenden von internationalen und lokalen Verlagen, anderen NGOs, Regierungen und sonstigen Förderern – als NGO ist sie nämlich auf Spenden angewiesen.

Bisher hat die LAF Partnerschaften mit Schulen in Haiti, der demokratischen Republik Kongo und Kambodscha initiiert.

 

Quelle: https://reset.org/blog/schulbuecher-als-e-books-%E2%80%93-die-library-all%E2%80%9D-verschafft-kindern-weltweit-zugang-zu-bildung-09202

Zurück