Der versunkene achte Kontinent

Eine Forschungsexpedition im Pazifik hat Erstaunliches zutage gefördert: Vor 70 Millionen Jahren lag dort der Kontinent Zealandia. Doch 94% seiner einstigen Landmasse sind heute versunken, die größten noch vorhandenen Landmassen sind Neuseeland & Neukaledonien.

Offiziell ist noch nichts bestätigt, jedoch deuten weitere Details darauf hin, dass die Forscher richtig liegen: Eine Tiefseebohrung der beteiligten Rice University brachte Sedimentproben zutage, die zahlreiche Fossilien von Weichtieren und Pflanzen enthielten, die in flachen, warmen Gewässern lebten. Die Funde erstreckten sich über ein weitläufiges Gebiet. Außerdem unterscheidet sich der geologische Untergrund Zealandias stark von der üblichen ozeanischen Kruste, die im Schnitt 7 Kilometer misst, aber auch von der einer kontinentalen Landmasse – üblicherweise 30 bis 45 Km dick. Dieser Umstand einer „mitteldicken“ Erdkruste war letztendlich auch eine der Hauptursachen für den Untergang.

Insgesamt hatte Zealandia in etwa die Fläche des indischen Subkontinents. Einige schwer deutbare Verbreitungsmuster verschiedener Spezies lassen sich nun ebenfalls leichter erklären. Ob Zealandia in Bälde als neuer Kontinent erklärt wird, bleibt abzuwarten. Da es keine internationale Vereinigung dafür gibt, müssen die Forscher ihre Kollegen wohl erst einmal mit ihren Argumenten überzeugen.

Quelle: http://www.spektrum.de/news/neue-hinweise-auf-achten-kontinent/1507829

Zurück